· 

Mitgliederversammlung 01.2020

Auf seiner Mitgliederversammlung im Januar hat der Bürgerschützenverein Eckum die Weichen für die Zukunft gestellt. In dem bis auf den letzten Platz gefüllten Gemeindezentrum der evangelischen Kirche wählten die Mitglieder ihren Vorstand und diskutierten über die Zukunft des Vereins sowie des Schützenfestes. Nicht mehr zur Wahl stand der langjährige erste Vorsitzende Friedhelm Müller. Nach vielen Jahren erfolgreicher Vorstandsarbeit schied er ebenso aus dem Vorstand aus wie der erste Schriftführer Martin Lambertz.


Die außergewöhnlich große Resonanz der Mitglieder lies schnell erahnen, dass an diesem Abend besondere Punkte auf der Tagesordnung standen. Friedhelm Müller eröffnete die Versammlung und führte diese bis zu den Neu- und Ersatzwahlen des Vorstands. Bevor der einstimmig neu gewählte erste Vorsitzende Hans Bernd Lender die Versammlung fortführen konnte, bedankten sich die Anwesenden mit langanhaltendem
und stehendem Applaus bei Friedhelm Müller für seinen bereits seit 1995 andauernden Einsatz im Vorstand. Vor seiner Wahl zum ersten Vorsitzenden im Jahr 2010 bekleidete er die Ämter des Beisitzers, Schriftführers und stellvertretenden Vorsitzenden. Aufgrund seiner diesjährigen Königswürde wird der aktuelle Kronprinz und kommende Schützenkönig des Bürgerschützenvereins seinen Vorstandskollegen noch gut eineinhalb Jahre als Gast im Vorstandsgremium mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

In ihren Ämtern bestätigt wurden die zweite Geschäftsführerin Marie Madeleine Prion, der Rittmeister Manfred Hauser sowie die zweite Beisitzerin Manuela Broisch. Das Amt des ersten Schriftführers übernimmt Michael Lambertz von seinem Bruder Martin Lambertz. Zum stellvertretenden Schriftführer wurde der amtierende König Daniel Wiederhold gewählt, der seine bisherigen Aufgaben als zweiter Kassierer an Burkhardt Rühe übergibt. Ebenfalls neu im Vorstand ist Jens Klask als dritter Beisitzer.

 

Nach einer kurzen Pause leitete der neue Präsident Hans Bernd Lender die Diskussion rund um die Zukunft des Bürgerschützenvereins sowie des jährlichen Schützenfestes ein. Die Mitglieder waren sich schnell einig, dass es auch in den nächsten Jahren weiterhin ein eigenständiges Eckumer Schützenfest geben soll. Um die Attraktivität des Festes sowie des gesamten Vereinslebens zu steigern gab die Versammlung dem neu zusammengestellten Vorstand verschiedene Eckpunkte mit auf den Weg, die dieser in seinen nächsten Sitzungen gemeinsam mit interessierten Mitgliedern weiter ausarbeiten wird.